MSC Neumühle 1987 e.V.

MSC 2016

- 20.07.2016

Auf die Tretschlepper – fertig – los



Westhausen sz Mit 250 Kinder-Tretschlepper wollen die Mitglieder des MSC den längsten Tretschlepperzug aller Zeiten auf die vier Plastikräder stellen. Dafür braucht der Club aber noch jede Menge Hilfe.

Mit seiner jährlichen Veranstaltung, dem Bremswagaziaga, hat der MSC Neumühle aus Westhausen bereits Kultstatus in der Region erreicht. Mit seinen verrückten Ideen rund um die spektakuläre Trekker- und Bulldogshow auf der großen Wiese bei Reichenbach lockt der MSC regelmäßig Tausende von Fans landwirtschaftlicher Powerfahrzeuge nach Westhausen.

Jetzt peilt der Präsi des MSC Neumühle, Michael Bölstler und seine Mannen etwas noch nie dagewesenes an: „The longest line of ridable toy cars“ wie es im Fachjargon heißt oder auf deutsch, den größten Tretschlepperzug aller Zeiten. Und damit das ganze noch einen hochoffiziellen Anstrich bekommt, soll die verrückte Idee unter prominenter Aufsicht über die Bühne gehen. „Wir konnten „Guinness World Records“ für unser Vorhaben gewinnen. Die Verantwortlichen haben uns dafür bereits grünes Licht gegeben“, sagt Bölstler stolz.

Es fehlen mindestens noch 150 Stück

Jetzt soll die Aktion also als Weltrekordversuch gestartet werden. „Allerdings ist die Hürde hoch. Wir müssen mindestens 250 vierrädrige Kinderaufsitzfahrzeuge, also Tretschlepper, an den Start bringen“, erzählt Bölstler. Dafür sammelt der MSC seit vier Jahren, fleißig Tretschlepper. „Aktuell haben wir schon 100 Stück davon. Aber wir brauchen noch viel, viel mehr“, sagt Bölstler. Der Präsi hat für das Erreichen des Ziels von 250 Tretschleppern, alle Hebel in Bewegung gesetzt.

Nun haben auch die GOA und der Kreisabfallwirtschaftsbetrieb Heidenheim ihre Hilfe zugesagt. Die Mitarbeiter beider Betriebe wurden angewiesen, alle abgegebenen Tretschlepper, ob kaputt oder nicht, zu sammeln und an den MSC Neumühle zu übergeben. Die insgesamt 35 Wertstoffhöfe der beiden Landkreise haben ihre Zulieferung mit sofortiger Wirkung aufgenommen „Das ist einfach großartig. Soviel Unterstützung haben wir uns gar nicht erträumen lassen. Der Ostalbkreis und Heidenheim sind Feuer und Flamme für unseren Weltrekordversuch. Mein Dank geht an Bärbel Hörger von der Öffentlichkeitsarbeit bei der Kreisabfallbewirtschaftung Heidenheim und Jürgen Schneider von der GOA“, sagt Bölstler.

Damit aber auch ja nichts anbrennen kann, richtet der MSC-Präsi lieber noch einen Aufruf an alle Bürgerinnen und Bürger auf ihren Bühnen und im Keller nachzuschauen, ob nicht der eine oder andere vergessene Tretschlepper dort nur rumsteht. „Hier bei uns kann er zu Ruhm und Ehre kommen“, versichert Bölstler.

Wer einen noch mehr oder weniger intakten Tretschlepper bei sich zuhause rumstehen hat und nicht mehr braucht, kann ihn bei einem der 35 Wertstoffhöfe in den Landkreisen Ostalb und Heidenheim abgeben. Die Mitglieder des MSC holen die Fahrzeuge dann dort persönlich ab.

 



- 04.06.2016


Bunt und fröhlich geht’s durch Westhausens Gassen




Westhausen mab Der Musikverein Westhausen habt beim Kinderfest den Ton angegeben. Mehr als 1000 Zuschauer und Gäste sahen einen schönen Kinderumzug bei bestem Wetter.

Bevor es regnete, konnte die bunte und fröhliche Schar mit Kindern der Kindergärten und der Propsteischule Westhausen trockenen Fußes einmal die Ortsdurchfahrt von Westhausen hinauf- und hinuntermarschieren. Danach ging es für die Umzugsteilnehmer und die zahlreichen Zuschauer aber schnurstracks in die Wöllersteinhalle. Jedes Jahr lockt der Kinderumzug zahlreiche Zuschauer nach Westhausen. Bei der Kostümierung lassen sich die Kindergärten und Schulen immer etwas nNues einfallen. In diesem Jahr lautete das Motto „Kinder aus aller Welt“. Ein fröhliche Kinderschar, verkleidet als Chinesen, Afrikaner, Franzosen, Hawaiianer aber auch süße, kleine Hasen und Blumenkinder zogen durch die Straßen. Mittendrin ein großer Tretschlepperzug als Vorgriff auf ein weiteres, großes Event in der Gemeinde in diesem Jahr, dem Bremswagaziaga der MSC Neumühle. Voran marschierten die Musiker des Musikvereins. Insgesamt herrschte an den drei Veranstaltungstagen ein emsiges Treiben rund um das Rathaus von Westhausen. Sowohl das musikalische als auch das Kinderprogramm waren abwechslungsreich. In diesem Jahr sorgte die Powerband „Die Schwindligen 15“ für die richtige Stimmung unter den Gästen in der Halle. Die Kinder und Jugendlichen freuten sich über die aufregende Pumptrack-Bahn und viele weitere interessante Spielestationen des TSV Westhausen. „Das ist tatsächlich ein Fest für die ganze Gemeinde“, freute sich Bürgermeister Herbert Witzany.